Unentschiedenkönige der Verbandsliga

Die Erste holt in einem extrem spannenden Match ein 6:6 Unentschieden gegen Mündersbach!

TuS Waldböckelheim vs TTG Mündersbach/Höchstenbach 6:6

Die nächste vielversprechende Partie stand für die erste Mannschaft am vergangenen Samstag auf dem Plan und eines vorweg: Die Partie hielt was sie versprach! Die auf dem Papier leicht favorisierten Gäste des Vorjahreszweiten aus Mündersbach traten in Bestbesetzung an. Wir traten in gleicher Aufstellung wie in der Vorwoche beim 6:6 gegen Weitefeld-Langenbach II an. Gegen den starken Thomas Ebel war im vorderen Paarkreutz wenig zu bestellen, Alexander Geyer und Marius Domann unterlagen jeweils in drei Sätzen. In ihrem zweiten Einzel gegen Spitzenspieler Jan Lindner zeigten beide tolles Tischtennis und holten zwei wertvolle Einzelerfolge. Im mittleren Paarkreutz ein ähnliches Bild: Die gegnerische Nummer 4 ließ gegen Niklas Wohlleben und Heiko Kehl wenig anbrennen (zweimal 0:3), gegen Marcel Rahms ging es für beide in den Entscheidungssatz. Heiko setzte sich schlussendlich nervenstark mit 11:9 durch, während Niklas mit 6:11 seinem Gegner zum Sieg gratulieren musste.Beckelumer Trumpf des Abends war das hintere Paarkreutz mit 3 Einzelerfolgen. Marcel Andrae baute seine ungeschlagene Serie in dieser Saison aus und holte beide Einzel in verblüffender Coolness für die TuS. Markus Feltens gewann gegen Thomas Schlangen in drei starken Sätzen, die später folgende mit Abstand spannendste Partie des Abends war zugleich auch die letzte Partie. Nach einer etwas zu hohen Fehlerquote in den ersten beiden Sätzen kämpfte sich Markus im dritten Satz in das Spiel. Wechselnde Matchbälle für seine Gegnerin Katharina Schlangen und Satzbälle für Markus wechselten sich unter Beifall der anwesenden Zuschauer ab. Markus gewann schließlich den dritten Satz mit 19:17 und war nun richtig im Spiel. Im vierten Satz konnte er sich deutlich mit 11:5 durchsetzen und so ging es in den entscheidenden 5. Satz. Beide Kontrahenten boten richtig starkes Tischtennis und hauten sich die Bälle im 5. Satz ordentlich um die Ohren. Nachdem Markus schließlich mit 7:10 zurücklag und sich auf 9:10 herankämpfte, entschied leider ein nicht zu holender Netzroller die Partie zugunsten der Gäste. Schade, aber dieses Spiel hatte so richtig keinen Sieger verdient.Letztendlich stand somit auch ein leistungsgerechtes 6:6 Unentschieden zu Buche. Ein erster Saisonsieg war nach zwischenzeitlicher 5:2 Führung zwar zum Greifen nahe, das Satzverhältnis von 22:24 Sätzen beweist jedoch, dass dies wohl etwas zu glücklich für die TuS gewesen wäre.

TuS Waldböckelheim vs TTC Wirges II 6:6

Weiter ging es für die erste Mannschaft tagsdarauf gegen die zweite Mannschaft des TTC Wirges. Ursprünglich war neben Ersatzspieler Michael Altmoos auch Drittmannschaftsspieler David Partenheimer für die Partie vorgesehen, doch der weiterhin etwas angeschlagene Marius Domann meldete trotz der Partie am Vortag morgens erneute Einsatzbereitschaft an.Die Vorzeichen auf die Partie änderten sich für die TuS hierdurch deutlich. Marius stellte erneut unter Beweis wie wichtig er für die Mannschaft ist und holte im vorderen Paarkreutz zwei starke 3:1 Einzelsiege. Auch Alexander Geyer konnte einen Einzelerfolg gegen Florian Enderlin beisteuern. In der Mitte zeigte Mannschaftsführer Heiko Kehl erneut seine weiterhin aufsteigende Form und gewann mit 3:0 gegen Abwehrspieler Marcel Müller. Gegen die gegnerische Nummer 3 hatte er im fünften Satz bei eigenem Matchball etwas Pech und gab die Partie nach kassiertem Netzroller noch ab. Niklas Wohlleben konnte gegen Müller eine 2:0 Führung nicht ins Ziel bringen und hatte leider auch in seinem zweiten Einzel gegen Witzky mit 12:14, 3:11 und 10:12 das Nachsehen. Ergebnistechnisch ein rabenschwarzes Wochenende für ihn. Im hinteren Paarkreutz konnten sowohl Markus als auch Michael einen Einzelerfolg gegen Nachwuchsspieler Siry verbuchen, gegen den stark aufspielenden Luca Schneider mussten beide mit 0:3 von der Platte gehen.Vor der Partie hätte man dieses Ergebnis sofort unterschrieben, nach der Partie wäre der erste Saisonsieg jedoch mehr als drin gewesen für die erste Mannschaft.Nach fünf absolvierten Spielen hat die TuS nunmehr bereits das vierte Unentschieden auf dem Konto. Lediglich gegen den Tabellenführer musste man sich mit 5:7 geschlagen geben. Ohne Matthias Zimmermann konnte man vielen Teams der oberen Tabellenhälfte Punkte abnehmen. Auf die Mannschaft wartet nun eine sechswöchige Spielpause, die mit einem Koppelauswärtsspieltag in Kottenheim und Andernach am 14.11. beendet wird.Wir bleiben am Ball – unglaublich aber TuS!🏓

Unglaublich aber TuS

Die Tabellensituation:

jwohlleben
  • jwohlleben