Deutsche Mannschaftsmeisterschaft 2005

Am 25./26. Juni 2005 fanden die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Tischtennis für Schülermannschaften in Kreuzau bei Köln statt.
Als Meister der 3. Kreisklasse mittlere Nahe, Verbandsmannschaftsmeister und Vizemeister bei den Südwestdeutschen Mannschaftsmeisterschaften hatten sich die Schüler des TuS Waldböckelheim als Vertreter des Tischtennisverbandes Rheinland für die Teilnahme an den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften qualifiziert.

Beeindruckt von den bis zu 2 Jahre älteren Gegenspielern vom TTF Liebherr Ochsenhausen (Süddeutscher Meister), DJK Lindern-Würm-Beeck (Westdeutscher Meister und späterer Deutscher Vize-Meister) sowie TuS Germania Schnelsen (Norddeutscher Vizemeister) konnten die jungen Tischtennistalente am ersten Wettkampftag keinen zählbaren Erfolg verbuchen. Die Spiele gingen mit 1:6, 0:6 und 0:6 verloren. Am zweiten Tag konnten sich die Spieler des TuS Waldböckelheim Sebastian Engels, Fabian Sirrenberg, Felix Frantzmann, Florian Frantzmann und Christof Maurer zwar spielerisch steigern, dennoch unterlagen sie dem TSV Grebenhain (Südwestdeutscher Meister) mit 6:2. Im letzten Spiel traf man auf den TTC Mennighüffen (Westdeutscher Vizemeister), dem man ebenfalls mit 6:3 unterlag. Die anfängliche Enttäuschung einiger Spieler über den 8. Platz verflog schnell und wurde durch die Zielsetzung, ähnliche Erfolge in der kommenden Saison zu wiederholen, verdrängt.

Das Betreuerteam, bestehend aus Bernd Frantzmann, Werner Hill und Wolfgang Hahn war übereinstimmend der Meinung, dass der Altersunterschied und die größere Wettkampferfahrung der gegnerischen Mannschaften letztendlich der Auslöser für deren Erfolg war. Oft fehlte den Schülern des TuS das letzte Quäntchen Glück und die Abgeklärtheit die Einzel- und Doppelspiele zugunsten von Waldböckelheim zu entscheiden. Nichtsdestotrotz hat die Schülermannschaft des TuS Waldböckelheim eine einzigartige Tischtennissaison gespielt und ihre hervorragenden Leistungen mit der Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften gekrönt.

Dieses Erlebnis werden Spieler, Eltern und Betreuer dauerhaft in Erinnerung behalten.

Text nach der Qualifikation zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaften aus der Zeitung:
Waldböckelheimer Schüler zur “Deutschen”

Als Mannschaftsmeister im Tischtennisverband Rheinland waren die Schüler des TuS Waldböckelheim zu den Südwestdeutschen Mannschaftsmeisterschaften nach Obertshausen bei Offenbach gereist. Dort trafen die jungen Talente auf die besten Schülermannschaften der Tischtennisverbände Hessen, Rheinhessen, Pfalz, Saarland und Thüringen.
Im ersten Spiel unterlag man dem Favoriten und späteren Sieger TSV Grebenhain (Hessen) mit 0:6, wobei das Ergebnis dem Spielverlauf nicht ganz gerecht wurde. Im weiteren Verlauf besannen sich Sebastian Engels, Fabian Sirrenberg, Felix Frantzmann, Florian Franzmann und Christof Maurer auf ihre Stärken und gewannen gegen TTC Urexweiler (Saarland) und gegen die Spvgg. Essenheim (Rheinhessen) jeweils mit 6:0.

Am zweiten Tag mussten die Waldböckelheimer gegen die zu diesem Zeitpunkt punktgleichen Vertreter der Pfalz, TTC Klingenmünster, antreten. Diese Partie in den frühen Morgenstunden war nach den Doppeln und den ersten beiden Einzelspielen noch ausgeglichen. Die mitgereisten Fans beider Vereine sahen packende Spiele und guten Tischtennissport. Nach dem 2:2-Zwischenstand konnten die Waldböckelheimer auf 4:2, 5:3 und schließlich zum 6:3-Endstand erhöhen.
Damit war für die TuS-Schüler der Grundstein zum zweiten Platz und damit für die Qualifikation zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft gelegt.

Diese Gelegenheit ließen sich die Waldböckelheimer Buben im letzen Spiel gegen TTC Georgenthal aus Thüringen nicht mehr nehmen – sie gewannen 6:1.
Die Teilnahme der Schülermannschaft an den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften Ende Juni im nordrhein-westfälischen Kreuzau stellt für die Abteilung Tischtennis des TuS Waldböckelheim den größten Erfolg in der bisherigen Vereinsgeschichte dar.

Dieser Erfolg ist unter anderem das Ergebnis einer langjährigen intensiven Schüler- und Jugendarbeit innerhalb der Abteilung im TuS Waldböckelheim.