Spielbericht

+++ Erste verliert bitter +++ Zweite doppelt erfolgrich +++ Vierte souverän +++ Fünfte verliert unglücklich
1. Rheinlandliga: Die 3:9 Niederlage vergrößert den Abstand zum rettenden Ufer Am Samstagabend kam es in heimischer Halle zum Kellerduell mit den Gästen vom VfR Simmern II. Im Laufe der Woche war bereits klar, dass die erste Mannschaft erneut ohne ihre beiden Spitzenspieler Marius Domann und Matthias Zimmermann auskommen müssen. Wer für die Beiden ins Team rücken würde, war erst kurz vor Spielbeginn klar, da die zweite Mannschaft um 15 Uhr ihr Spiel gegen Windesheim zu bestreiten hatte und Spieler aus der zweiten Mannschaft lediglich eingesetzt werden dürfen, wenn die eigene Partie bis 18 Uhr und somit Spielbeginn der ersten Mannschaft beendet ist.

Unserem Spielverlegungswunsch auf 18:30 bzw. 19 Uhr wurde im Vorfeld der Partie seitens unserer Gäste leider kategorisch abgelehnt, die Wichtigkeit des Spiels und ein möglicher Vorteil stand offenbar mehr im Vordergrund – schade! Aber nun zum Spiel: Die zweite Mannschaft siegte souverän in ihrer Mittagspartie und so konnten Michael Altmoos und Markus Feltens in der ersten Mannschaft eingesetzt werden.

Trotz personeller Sorgen hatte man sich für die Partie viel vorgenommen und so gestalteten sich die Anfangsdoppel allesamt sehr ausgeglichen. Michael und Markus spielten stark und bezwangen das gegnerische 2er Doppel souverän mit 3:1 (letzter Satz 11:1). Alex Geyer und Niklas Wohlleben hatten es mit dem 1er Doppel der Gäste zutun. Nach vier vergebenen Satzbällen im ersten Satz (10:6) ergab sich eine ausgeglichene und von Taktik geprägte Partie, die im Entscheidungssatz zu Gunsten der Hunsrücker ausging.

Im Doppel 3 sahen die Beckelumer um Heiko Kehl und Marcel Andrae zunächst wie die sicheren Sieger aus, doch eine 2:0 und 10:8 Führung im 3. Satz und 10:6 Führung im Entscheidungssatz konnten – auch aufgrund eines starken Simmerner Kammanns – nicht ins Ziel gebracht werden. Im vorderen Paarkeuz verlor Alex etwas unerwartet gegen Liesenfeld, Marcel hatte es mit Spitzenspieler JoBa Baustert zutun und verlor in drei Sätzen (1:4 Rückstand – unfassbar!).

Hoffnung keimte auf, als Niklas mit einer sehr ordentlichen Leistung den im Doppel stark aufspielenden Kammann mit 3:1 besiegte und auch Heiko an paralleler Platte mit 2:1 und 8:4 in Fornt lag. Das Spielglück lag an diesem Abend in vielen Partien jedoch nicht auf Beckelumer Seite und Heiko verlor etwas unglücklich im Entscheidungssatz. Micha hatte im Nachgang mit des Gegners Nr. 6 keine Probleme und siegte souverän mit 3:0. Dies stellte leider den letzten Beckelumer Punkt am Abend dar… Markus spielte erneut stark auf, verlor jedoch denkbar knapp gegen den erfahrenen Simmerner Mayer mit 1:3. Alex verlor in drei Sätzen gegen Baustert und Marcel und Niklas konnten leider ebenfalls nicht den “5-Satz-Fluch” des Abends besiegen (beide 2:3).

Das bittere Resumée der 3:9 Niederlage: Erneut starker TuS-Auftritt, was 21 gewonnene Sätze bei 5 Niederlagen im Entscheidungssatz eindeutig belegen, jedoch nur drei eingefahrene Siege gegen einen direkten Konkurrenten. Das Maximalziel der Saison wird voraussichtlich auf das Verteidigen des Relegationsplatzes hinauslaufen… In der kommenden Woche geht es weiter im Westerwald in Höhn, die personelle Lage wird sich wahrscheinlich leider nicht entspannen. Wir kämpfen weiter – unglaublich aber TuS!

Die zweite Mannschaft schlug freitags Bollenbach-Weierbach mit 9:5, samstags Windesheim 9:2. Nun liegt man aussichtsreich mit 14:6 Punkten auf dem vierten Platz.

Die fünfte Mannschaft verlor zuhause am Freitag Abend knapp mit 6:9 gegen Waldalgesheim II. Knackpunkt waren die Doppel sowie die vergebenen Matchbälle von Klaus gegen Kehr. Auch da war wieder mehr möglich. Schade. Mit 9:21 Punkten belet man weiterhin den 9. Platz.

Die Vierte Mannschaft schlug TuS Mandel klar mit 9:4 und belgt mit 19:9 Punkten den 5ten Platz.