Seite
Menü
News

TuS 1896 Waldböckelheim - Abteilung Tischtennis

Sie sind hier:  Startseite > News / Spielberichte

News / Spielberichte


+++ Die DRITTE in der 2. Bezirksliga +++
TTF Bad Sobernheim II - TuS Waldböckelheim III 5:9
Die 3. Mannschaft ist in dieser Saison als 5 er Mannschaft am Start, es wurden bereits 5 verschiedene Ersatzspieler eingesetzt. Am letzten Samstag kam es In der Leinenbornhalle zum Lokalderby gegen Bad Sobernheim 2. Diese sind durch die erlaubte taktische Aufstellung des Ex-Beckelumers Chris Glensk nach Verlustpunkten Erster der Tabelle. Da er aber nicht mitspielte (und dennoch in der Halle war) rechnete man sich anhand der Vorjahresergebnisse durchaus Chancen aus. Die Ernüchterung folgte nach 2 verlorenen Anfangsdoppeln, der Niederlage von Jürgen gegen den stark aufspielenden Steffen Borger und von Manuel gegen M. Arnold. So stand es 4:2 für Sobernheim und die ca. 12 einheimischen Zuschauer waren lautstark zufrieden. Doch dann gewannen wir 6 Spiele am Stück zum 8:4 für die TUS: Jan drehte eine hohen Rückstand im Fünften gegen S. Stumpf, Gerd gewann glatt gegen M. Schmöckel, Stefan gegen Faber-Book, Boris gegen Borger, Jürgen gegen Flühr und Jan gegen Arnold. Plötzlich war die Tribüne leer! M. Flühr konnte mit Knieproblemen nicht voll spielen, gute Besserung Marcel! Manuel hätte beinahe noch den direkten 9 Punkt geholt, verlor aber im 5. Satz gegen S. Stumpf. Damit konnte Stefan sein zweites Einzel bestreiten und wir gewannen durch seinen Sieh gegen M. Schmöckel mit 9:5; die gute Vorbereitung am Vortag zahlt sich halt aus, er ging" richtig aus sich raus"....! Wahnsinn... Es war ein faires Spiel mit netten Anekdoten, wir hatten auch Glück, dass Chris nicht spielte. Die komplette Mannschaft war dann in Feierlaune bei Moreno (mit Vollmersbacher Unterstzützung) und danach beim Mannschaftsoldie. haben nun 4 Punkte, jetzt noch 3 Spiele, weiter so!

TuS Waldböckelheim III - SG Birkenfeld/Heimbach I 6:9
In der viel zu kalten Halle (Lüftung defekt, hoffentlich wieder schnell repariert) erwartete man eine starke Birkenfelder Truppe, die zwar ersatzgeschwächt antrat, jedoch 2 erfahrene Spieler mitbrachte. Nur ein Doppel konnte gewonnen werden: Boris mit Stefan 3:1 gegen Köhler/Barth. Jürgen unterlag Köhler 1:3, konnte im 2ten Satz 4 Satzbälle nicht nutzen (Mist). Boris unterlag Hauch 1:3 und Jan siegte in einem sehenswerten Spiel 3:2 gegen Barth. Manuel unterlag unerwartet 0:3 O. Alsfasser und Bernd 1:3 gegen Conrad. Stefan siegte 3:2 über A. Alsfasser, danach vergeigte Jürgen 1:3 gegen Hauch zum 7:3 für Birkenfeld. Boris rang danach kämpferisch Köhler mit 3:1 nieder, Jan 3:0 gegen O. Alsfasser und Manuel 3:1 gegen Barth. 6:7 Hoffnung keimte auf. Stefan unterlag leider in 5 Sätzen Conrad und Bernd zudem noch A. Alsfasser 0:3 zum 9:6 Endstand für den Gast. Auch hier hätte man wieder punkten können und es nicht getan.

TuS 04 Monzingen e. V. I - TuS Waldböckelheim III 9:7
Einen Tag später reiste man nach Monzingen, die Vorzeichen für einen Erfolg waren schlecht wie nie: Boris beruflich kurzfristig verhindert, Jan auf einer Hochzeit und Gerd kurzfristig krank. Somit traten wir mit Wolfgang Arnold, Hartmut Schlarb und Arnuf Schatz an. In den Doppeln lagen wir gleich 1:2 hinten. Wolfgang und Hartmut konnten in 5 Sätzen gewinnen. Vorne siegte Jürgen abermals zweimal 3:0 (gegen Heimer und A. Malinka). Der aufgerückte Manuel spielete gegen Heimer groß auf (0:3), unterlag aber überraschend 1:3 dem Abwehrspieler A. Malinka. Stefan machte seine beiden besten Saisonspiele und siegte zweimal (3:2 nach 0:2 gegen P. Malinka und 3:1 gegen Machwirth). Wolfgang hatte 2mal das Nachsehen (0:3 P. Malinka und 1:3 Machwirth). Hartmut gewann hinten ein Spiel: 3:2 gegen Brumm, unterlag aber etwas nervös spielend 0:3 gegen Skär. Arnuf spielete gut mit, nutze seine Möglichkeiten leider nicht (jeweils 1:3). Im Schlussdoppel hatten Jürgen und Manuel gegen Heimer/Machwirth einige Chancen liegen lassen und unterlagen 1:3 zum 7:9 Endstand. Tja: In Bestbesetzung wäre das wohl nicht passiert, jedoch was willste machen ...

TV Windesheim I - TuS Waldböckelheim III 9:4
Das erste Auswärtsspiel der Saison stand in Windesheim an, gegen die man die letzten Spiele mit einer Ausnahme immer schlecht aus sah. Sehr früh war man angereist, die Windesheimer waren aber noch "im Tiefschlaf" und so verzögerte sich der Aufbau doch um einiges nach hinten. Zudem "durften" wir uns noch mit Trainingsbällen einspielen. 20 Minuten später lagen wir 0:3 hinten - alle Doppel gingen flöten. Für das dreier Doppel hatte man extra Altmeister Mörsdorf ausgegraben. Vorne holten wir 3 Punkte: Jürgen zweimal 3:1 gegen Weimar und Reimann sowie Boris gegen Reimann 3:1, Weimar unterlag er im 5ten. Manuel konnte Kruskop in einem guten Spiel 12:10 im 5ten nieder ringen, unterlag aber deutlich Schmidt. Jan setzte seinen Negativlauf leider fort und unterlag zweimal 1:3. Im hinteren Paarkreuz unterlagen Stefan (Förtig) und Bernd (Winzer Marx) jeweils 0:3. Eine verdiente Niederlage war es - keine Frage. Die Form stimmt leider noch nicht. Weiter gehts ..

TuS Waldböckelheim III - TTSG Niederhausen/Norheim II 6:9
Hoch motiviert ging es ins zweite Heimspiel gegen Niederhausen/Norheim II, dieses mal spielte Bernd Frantzman mit. Doppel konnte man leider nur eines gewinnen (Bernd mit Jan), Jürgen und Manuel unterlagen 1:3, Boris mit Stefan 2:3. Das vordere Paarkreuz hatte heute seinen Sahnetag holte alle 4 Punkte: Jürgen jeweils 3:0 gegen Spyra und Müller, Boris 3:2 gegen Müller und 3:1 gegen Spyra - das konnte man wirklich nicht erwarten. Die Mitte gewann völlig unerwartet keinen Satz, Manuel und Jan verloren jeweils 0:3 gegen Gillmann und Kirsch - unfassbar. Stefan und Bernd verloren die ersten Einzel gegen Daum und Bodem. Die letzten Einzelspiele des Abends bestritten beide beim Stand von 8:5 für den Gast. Stefan besiegte Bodem 3:0, Bernd konnte eine 5:1 Führung im 5ten nicht nutzen und unterlag noch 7:11. Das Schlussdoppel hatte man schon fast gewonnen, einen Punkt hätte man retten können. Das war natürlich sehr ärgerlich für alle. Aber so ist es im Sport.

TuS Waldböckelheim III - TTSG Oberreidenbach/Sien I 9:6
Etwas überraschend konnte gleich im ersten Spiel ein Ausrufezeichen setzen und besiegte den Absteiger aus der 1. Bezirksliga verdient mit 9:6. Björn Bonenberger steht in der Runde nicht zur Verfügung, daher trat man gleich mit Ersatzmann Gerd Wohlleben an. Das Doppel-Schnippeln zahlte sich aus, wir gewannen alle 3. Jürgen verletzte sich am Fuß, konnte seine Einzel nur eingeschränkt bestreiten und verlor beide. Boris nutze 2 Matchbälle nicht gegen Stephan, unterlag im 5ten, siegte aber später gegen Spanier 3:1. Jan unterlag 2:3 Reidenbach und Manuel besiegte Wos nach 0:2 noch mit knapp 3:2. Stefan siegte klar 3:0 gegen Effgen und Gerd drehte das verloren geglaubte Spiel gegen Böhme (3:2). Die Mitte gab 2 Macthes ab: Jan 0:3 gegen Wos und Manuel gegen Reidenbach 12:14 im 5ten. Stefan 3:1 gegen Böhme und Gerd 3:0 gegen Effgen machten den Sieg klar. Beim Gast fehlte Lamberti, wir konnten das Fehlen ausnutzen und die ersten Punkte sichern.


 

+++ TuS unterliegt Windhagen 2:9 - Alex überrascht +++

Die erste Mannschaft musste sich mit 2:9 dem Spitzenteam des SV Windhagen (Verbandsgemeinde Asbach, 147 km Entfernung) geschlagen geben. Die Gäste traten mit Sebastian Sauer, ehemaliger Zweitligaspieler sowie Niclas Ott, letztjähriger Regionalligaspieler an. Für Marius rückte Altmeister Eckhard Wohlleben ins TuS-Team.

Bereits in den Doppeln deutete sich die Stärke des Gegners an, sodass man schnell mit 0:3 in Rückstand lag. Matthias und Eckhard unterlagen jedoch trotz starker Leistung mit tollen Ballwechseln 1:3 gegen Sauer/Grave (2x mit 10:12). Alex und Niklas verloren zwar mit 0:3 gegen das gegnerische 1er Doppel, gaben jedoch in allen drei Sätzen zwischenzeitliche Führungen aus der Hand.
Im vorderen Paarkreutz drehte Heiko gegen Sauer mächtig auf und zeigte, dass sein Aufschlag-Vollgastopspin-Spiel noch immer wirkungsvoll zur Geltung kommt. Spitzenspieler Sauer hatte immer wieder Probleme mit Heikos Topspins, gewann schließlich jedoch mit 3:1 gegen unseren TuS-Spielführer. Alex hatte gegen den starken Ott keine Chance (0:3).

Auch im mittleren Paarkreutz spiegelte sich des Gegners Stärke wieder, Matthias und Marcel mussten ihrem Gegner jeweils mit 0:3 zum Sieg gratulieren. Matthias zeigte jedoch gegen Braatz ein ansehnliches Tischtennis und verlor jeden Satz mit zwei Punkten Unterschied (Zwischenstand 0:7). Den zwischenzeitlichen Ehrenpunkt markierte Niklas mit einem überzeugenden Sieg gegen Ersatzspieler Schwarz. Eckhard musste sich dem 13-Jährigen Nachwuchstalent Grave mit 1:3 geschlagen geben und Heiko verlor gegen Ott mit 0:3. Den zweiten Punkt des Tages konnte Alex mit bockstarker Leistung gegen S. Sauer einfahren. Mit der nötigen Ruhe und cleverem Spiel konnte er immer wieder Angriffs- und Sicherheitsbälle auf des Gegners Noppen platzieren und gewann etwas unerwartet mit 3:1 – stark!

Eine alles in allem verdiente 2:9 Niederlage war nach 1h 45 min besiegelt. Der TuS verkaufte sich trotz der deutlichen Niederlage gut und wird den Fokus nun auf die kommenden Aufgaben legen. 
Es warten sechs Spiele in der Fremde auf die Waldböckelheimer Mannschaft. Weiter geht’s am 13.10. zum ersten richtungsweisenden Spiel in Feldkirchen.


+++ TTF Konz I - TuS Waldböckelheim I 8:8 +++

Die erste Mannschaft reiste am vergangenen Samstag zum 1. Auswärtsspiel in der 1. Rheinlandliga nach Konz. In Konz angekommen, traf man zunächst auf den mittäglichen Gast Weitefeld-Langenbach II, die einen 9:2 Sieg einfahren konnten.
Auch die Vorzeichen für die TuS sahen vor Spielbeginn positiv aus, da bei den Gastgebern Nummer 2 und 3 fehlten.
Doch von Beginn an musste man einem Rückstand hinterherlaufen, denn lediglich das 3er Doppel Kehl/Andrae konnte als Sieger vom Tisch gehen. Im vorderen Paarkreutz standen sodann ebenfalls schwere Spiele an. Marius musste sich Max Reinert, einer der Besten der Liga, mit 0:3 geschlagen geben. Alex hatte gegen Abwehrspezialist Bruckmann ebenfalls das Nachsehen und unterlag in gleicher Höhe. Mit einem 1:4 Rückstand lag es sodann am mittleren und hinteren Paarkreutz, den Anschluss wieder herzustellen.
Matthias machte mit druckvollem Angriffsspiel den Anfang und bezwang den gut aufgelegten Brengel in vier Sätzen. Heiko fand gegen Altmeister Willems in den ersten beiden Sätzen nicht richtig ins Spiel, steigerte sich aber im 3. Satz deutlich, verlor jedoch knapp mit 13:15 (Zwischenstand 5:2 für Konz).Im hinteren Paarkreutz ging es bei Marcel und Niklas jeweils über die volle Distanz, beide behielten jedoch mit 3:2 die Oberhand, sodass man zur „Halbzeit“ wieder mit 4:5 den Anschluss schaffte. Die Partie Hein gegen Niklas, in der Niklas deutlich mit 3:0 gewinnen konnte, wurde auf Wunsch des Gegners vorgezogen, sodass man im Hinterkopf den 5. Punkt eingefahren hatte.

Auch im zweiten Durchgang konnten im vorderen Paarkreutz die Punkte beim Gastgeber verbleiben, Alex mit 0:3 gegen den starken Linkshänder Reinert und Marius nach hart umkämpften Ballwechseln gegen Bruckmann trotz starker Leistung knapp mit 2:3.Im mittleren Paarkreutz stellten Heiko und Matthias sodann ihre Klasse unter Beweis und machten die Partie wieder richtig spannend mit ihren zwei Einzelsiegen. Durch das vorgezogene Spiel von Niklas konnte erstmals der Ausgleich (7:7) hergestellt werden und Marcels Partie entschied nun, wer mit 8:7 Führung ins Schlussdoppel gehen konnte.
Marcel hatte durch sein spinorientiertes Spiel ebenso wie manch weiterer TuS-Akteur mit dem Plastikball etwas Probleme, der im Vergleich zum heimischen Ball deutlich weniger Schnitt und Spin annahm (1:3 für Konz). Im Schlussdoppel fieberte man sodann einer schweren Partie entgegen, da man nach 4 Stunden TT-Sport nicht mit leeren Händen die Heimreise antreten wollte. Was dann folgte, war ein echter TT-Krimi!
Der erste Satz ging deutlich an die Gastgeber und auch im zweiten Satz lag man bereits mit 8:10 zurück, sodass ein 0:2 Rückstand zu drohen schien, doch das TuS Spitzendoppel Marius Domann/Matthias Zimmermann legte nochmal alles rein in die Partie und „klaute“ den Gastgebern den zweiten Satz. Im dritten Satz stand man erneut von den Spielsystemen etwas schlechter, sodass Konz mit 2:1 in Führung gehen konnte. Im vierten Satz ging es erneut haucheng zu und nach stetig wechselnden Führungen (mit Matchball für Konz) konnte man sich mit einem 15:13 den Entscheidungssatz erspielen. Dort konnte man sich eine 10:8 Führung erspielen, die von den Konzern in ein 11:10 umgemünzt werden konnte. Doch das TuS Doppel behielt die Nerven und bog die Partie zum umjubelten 13:11 und somit zum 8:8 Unentschieden um.

Ein für die Moral weiterer wichtiger Punkt im Kampf gegen den Abstieg für die TuS. Derzeit rangiert man mit 3:1 Punkten auf dem 4. Tabellenplatz, hätte jemand dies vor der Saison prognostiziert, Jeder hätte es sofort unterschrieben. Am 22.09. geht es ab 18 Uhr weiter im letzten Heimspiel der Vorrunde (🙈) gegen Meisterschaftsanwärter SV Windhagen.

Unglaublich aber TuS! 🏓


+++ Toller Saisonabschluss in heimischer TuS-Location +++

Es war wieder soweit: Der letzte Spieltag der Saison 2017/18 stand auf dem Programm und alle fünf Herrenmannschaften hatten bewusst ein Heimspiel für den 21.04.2018 terminiert. In diesem Jahr gab es erneut sportliche Brisanz, denn nicht nur der ersten Mannschaft musste ein Sieg zur Meisterschaft und dem damit verbundenen Wiederaufstieg in die 1. Rheinlandliga gelingen, sondern auch die fünfte Mannschaft war „zum Siegen verdammt“ um den Aufstieg in die 1. Kreisklasse zu erreichen.

Im Voraus wurde für den Heimspieltag viel geplant, organisiert und beworben (großes Dankeschön an dieser Stelle an den TuS-Vorstand!). Auf der Bühne der renovierten Halle wurden zahlreiche Sitzgelegenheiten geschaffen und alle fünf Gastmannschaften wurden frühzeitig zum anschließenden Essen und gemütlichem Beisammensein eingeladen.

Den sportlichen Anfang des XXL Heimspieltags machte die dritte Mannschaft, die eine überraschend starke Saison in der 2. Bezirksliga spielt und um 15 Uhr den bis dato ungeschlagenen Meister TTG Bollenbach/Weierbach I empfing. Bei der Begrüßung wurde dem verdienten Meister zunächst ein kleines Wein- bzw. Sektpräsent überreicht, gleiches erhielt im Abendspiel die TTG Bad Kreuznach zum Meistertitel in der Kreisliga von unserer vierten Mannschaft.
Die 7-er Mannschaft um Kapitän Gerd Wohlleben verkaufte sich insgesamt teuer und nach dem Spiel teilte der Meister aus Bollenbach anerkennend mit, dass sie die „Waldböckelheimer Dritte“ lange nicht mehr so stark gesehen haben und richtig gefordert wurden. Die Punkte bei der 5:9 Niederlage holten: Doppel: Blaum/Haas, Wagner/Partenheimer; Einzel: 2x Partenheimer (stark!) und Jan Schalz.

Für Tischtennis-Begeisterte ein insgesamt packender Heimspieltag, denn während das Spiel der dritten Mannschaft noch im Gange war, begann bereits parallel in der anderen Hallenhälfte die erste Mannschaft um 17 Uhr mit dem Meisterentscheidungsspiel gegen den SV Trier-Olewig. Bereits vor Spielbeginn füllte sich die Halle mit zahlreichen TuS-Fußballern, die das gesamte Spiel mitfieberten und unterstützten. Neben den Fußballern und Vorstandsmitgliedern waren auch einige andere TuS’ler in der Halle, in diesem Sinne nochmals vielen Dank für die Unterstützung!
Zum Spielverlauf: Der ersten Mannschaft war zu Beginn in weiten Teilen eine ordentliche Portion Nervosität anzumerken, so stand man durch die Punktgleichheit mit Wittlich resultierend aus der vorwöchentlichen Niederlage in Simmern unter Druck. Dies spiegelte sich in den Anfangsdoppeln wieder: Heiko und Marcel verloren unerwartet gegen Bläsius/Lorek, Alex und Niklas versiebten im Entscheidungssatz zunächst 5 Matchbälle um letztendlich dann doch mit 13:11 als Sieger vom Tisch zu gehen; souverän trumpfte hingegen das starke 3-er Doppel Marius/Eckhard auf (3:0). Im vorderen Paarkreuz kam Alex gegen Holzmüller in den ersten beiden Sätzen gar nicht zurecht, steigerte sich aber ab Satz Nr. 3 deutlich und gewann in fünf Sätzen. Marius lieferte sich gegen Mossal ein sehenswertes Spiel und gewann hauchdünn mit 11:9 im 5. Satz. Die 4:1 Führung gab der Mannschaft Sicherheit, in der Folge wurde lediglich ein Einzel abgegeben (Marcel 2:3 gegen Dieter Bläsius). Ein etwas zu hoch ausgefallener Sieg (vier von fünf 5-Satzspielen gingen an die TuS) besiegelte nach 2,5 Stunden Spielzeit den insgesamt fünften Aufstieg der Vereinsgeschichte in das Rheinland-Oberhaus „1. Rheinlandliga“ (nach 2002, 2007, 2012 und 2016). Der letztjährige Spruch nach dem Abstieg „Wir kommen wieder“ konnte somit eindrucksvoll (u.a. durch die Verstärkung mit Marius Domann) in Taten umgesetzt werden. Den punktgleichen Wittlichern wünschen wir an dieser Stelle viel Erfolg bei den Relegationsspielen und hoffen auf ein Wiedersehen in der 1. Rheinlandliga in der kommenden Saison. Zudem möchten wir an dieser Stelle unsere Nachbarn aus Niederhausen/Norheim zum Klassenerhalt in der 2. Rheinlandliga beglückwünschen. PS: Der Punkt in Wittlich in der Vorrunde war Gold wert für uns.

Die vierte Mannschaft spielte parallel ab 18 Uhr in der renovierten Halle gegen Meister TTG Bad Kreuznach und konnte ein starkes Unentschieden dank vier Punkte im vorderen Paarkreutz von Björn Bonenberger und Gerd Wohlleben sowie eines gut aufspielenden 1er Doppels (Bonenberger, B./Frantzmann, B.) erzielen.
Um 19 Uhr kamen sodann die zweite und fünfte Herrenmannschaft zum Einsatz.
Während es für die zweite Mannschaft um nichts mehr ging gegen die Gäste vom TV Oberstein, musste die fünfte Mannschaft zwingend gewinnen um am JuTV Hüffelsheim vorbeiziehen zu können. Dies gelang der Mannschaft von Spielführerin Rosi Frantzmann durch einen deutlichen 9:1 Sieg gegen Niederhausen/Norheim eindrucksvoll. Die fünfte Mannschaft darf somit als Zweitplatzierter wieder ab der kommenden Spielzeit in der 1. Kreisklasse u.N. aufschlagen – super!

Die zweite Mannschaft durfte zum Abschluss einer starken Saison (Tabellenzweiter in der 1. Bezirksliga) um 19 Uhr den TVO in heimischer Halle begrüßen. Für den weiterhin pausierenden Klaus Hölker ging Stefan Haas aus der dritten Mannschaft an die Tische. Alle drei Doppel gingen jeweils im Entscheidungssatz mit 11:4 zu Gunsten der Beckelumer Zweitvertretung. Im vorderen Paarkreutz mussten Michael und Dirk einem gut aufgelegtem Thomas Schuler jeweils zum Sieg gratulieren. Stark spielte insbesondere Oliver Scheib auf, der alle drei Spiele (2 Einzel + Doppel) für sich entscheiden konnte.
Die weiteren beiden Punkte gaben lediglich Stefan und Dominik ab, sodass am Ende ein tolles 9:4 heraussprang und eine in dem Maße nicht zu erwartende erfolgreiche Saison für die zweite Mannschaft beendet werden konnte (trotz zahlreicher Ersatzstellungen und nicht optimaler Trainingsbeteiligung).

Ein sportlich überaus erfolgreicher Heimspieltag für die TuS wurde durch anschließende Feierlichkeiten abgerundet. Für das weibliche Wohl war dank zahlreicher Salatspenden und Helfer ebenfalls gesorgt, sodass der schönste (und längste 😉 ) Teil des Tages einigen noch länger in Erinnerung bleiben wird. Der festliche Rahmen wurde zudem genutzt um einige Abteilungsspieler für langjährige aktive Spielzeit zu ehren. Schön auch, dass einige Olewiger, Obersteiner und Niederhäuser nach den Spielen zusammen mit uns die Saison ausklingen lassen haben.
In Sachen TuS-Meisterschaften heißt es jetzt: Nachziehen, Fußballer!!

Unglaublich aber TuS!

 

 

Letzte Bearbeitung: 20.11.2018, 17:24

weiter zu:

Seitenanfang
Seite
Menü
News
Seite
Menü
News

Aktuell

"Ein Leben ohne Tischtennis ist möglich, aber sinnlos."

Facebook

Direktlink zu den Spielterminen >>>


Link-Tipp:
Spielberichte-Sammlung
und TT-Ereignisse
>>>


Wichtige Termine

08.12.2018:
Letzter Spieltag der Vorrunde
28.12.2018:
Jahresabschlußfeier im Sportheim


Spinundspeed


TuS 1896 Waldböckelheim

 

Seitenanfang
Seite
Menü
News

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login